Wärmeschutz

Wärmedämm-Türelemente nach Energiesparverordnung (EnEV)

 

Seit der Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) im Februar 2002 werden gegenüber der bis dahin geltenden Wärmeschutzverordnung weitere Einsparungen von Energie bei der Gebäudenutzung gefordert, die in einem Jahres-Primärenergiebedarf berechnet werden.

 

Ma0gebend sind bei dieser Verordnung nicht nur weitere Erhöhungen der Anforderungen sondern auch die Einbeziehung des Energiebedarfs für die Gebäudeheizung, Warmwasserbereitung, Lüftung, Wärmebrücken sowie die Isolierung von geheizten zu ungeheizten Räumen.

 

Dabei werden erstmals Innentüren mit in die Berechnung aufgenommen! Auf Grund dessen, daß jede Innentür eine Fläche von rund 2 m² einnimmt, spielt dies- bezogen auf die Gesamtberechnng - ebenfalls eine entsprechende Rolle. Um diesen Anforderungen zu entsprechen, hat PRÜM ein neues Wärmedämm-Türelement (WDE-39) entwickelt. Dieses Türelement weicht in seiner Optik- bzw. seinem Aussehen nicht von den bereits bekannten PRÜM-Türelementen ab, hat jedoch einen hervorragenden Wärmedurchlass- koeffizienten (U-Wert) und ist wegen des Klimaunterschieds geheizter Räume zu nicht geheitzten Räumen stets mit Klimaklasse III ausgestattet.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo-Do: 7.45 - 17.00 Uhr
Fr: 7.30  - 15.30 Uhr
Sa: 9.00 - 14.00 Uhr
Kataloge KATALOGE und BROSCHÜREN mehr
Kataloge Ihr KONTAKT zu SÜHAC mehr

Service HOTLINE +49 981 97000-499
AUSBILDUNGS- OFFENSIVE bei SÜHAC
Mehr erfahren
Jetzt bewerben
Technische Informationen TECHNISCHE INFORMATIONEN mehr